Erfolge

Moto Engineering 2021 (Season I):
Der Moto Engineering Wettbewerb ist ähnlich, wie das MotoStudent Event,
aufgebaut. Es gibt einen Static-Teil, in dem jedes Team sein Projekt vor einer
Jury präsentieren muss. Hinzu kommt noch eine schriftliche Ausarbeitung,
welche das gesamte Projekt nochmals genauer beleuchtet.
Der zweite, größere ist der Dynamics-Teil. Hierbei werden dieselben
Disziplinen, wie beim MotoStudent Wettbewerb, gefordert – der Bremstest
aus 90 km/h, ein Geschicklichkeitsparkour und der Beschleunigungstest auf
100m und 200m.
Beim Moto Engineering Edition I nahmen aus organisatorischen und pandemiebedingten Vorschriften lediglich die
Top-Ten-Platzierungen des im Juli stattgefundenen MotoStudent Season VI Events teil.
Die Teilnehmer waren unter anderem die Universitäten aus
Modena, Bologna, Mailand, aber auch Universitäten aus
Spanien, Ungarn und Polen waren dabei!

Highlights:
– Platz 1 im Dynamics-Teil
– Platz 5 in der Gesamtwertung

MotoStudent 2019/2020/2021 (Season VI):
Das eLaketric Racing Team ist erneut gewachsen und hat nun mehr als
30 aktive Mitglieder, die uns zu einer sehr guten Platzierung in Gesamtklassement verholfen haben.
Durch die Covid-19 Pandemie wurde diese Saison verlängert und hat
uns zu etwas mehr Entwicklungszeit verholfen, welche wir erfolgreich
genutzt haben. Weitere große, aber auch kleine Veränderungen haben
unseren Amperia21 Prototypen verbessert und haben uns somit auf
einen stolzen 8. Platz von insgesamt über 40 teilnehmenden Teams in
unserer Klasse.

Highlights:
-Platz 10 in MS2 (Brems-, Geschicklichkeits- und Beschleunigungstest), Platz 11 im Abschlussrennen, Platz 8 im Gesamtklassement

MotoStudent 2017/2018 (Season V):
Das eLaketric Team ist größer geworden und besteht aus ungefähr 25 Studierenden. Unser Motorrad und unsere Teammaterialien strahlen im neuen Corporate Design in den Farben weiss, anthrazit und seegrün. Die Verbesserungen an der Amperia 18 haben dazu geführt, dass wir uns auf Augenhöhe mit großen internationalen Universitäten (Madrid, Malaga, Barcelona, Bologna, Modena, Prag) unter den Spitzenteams etabliert haben.

Unter 27 angemeldeten Teams haben wir Rang 6 im Abschlussrennen und Platz 5 der Gesamtwertung erzielt.

Highlights:
– Auszeichnung mit dem MotoStudent Innovation Award (Bestes Innovationsprojekt) für unser adaptives Energiemanagement
– Auszeichnung der Fakultät Elektro- und Informationstechnik für hervorragende Innovationskraft

MotoStudent 2015/2016 (Season IV):
eLaketric ist das erste Team einer deutschen Hochschule, das jemals am MotoStudent Wettbewerb teilnimmt. Als neues Team im Wettbewerb (Rookie Team) gelingt es uns, in einem Feld von 17 teilnehmenden Hochschulen Platz 4 im Abschlussrennen und Platz 4 in der Gesamtwertung zu erreichen.

Highlights:
– Platz 1 im Bremstest (MS2)
– Auszeichnung als bestes anwendungsorientiertes Projekt der Hochschule Konstanz (HTWG) mit dem ETO-Preis

2015:
Studierende des Econ-Projekts gründen gemeinsam mit Initiator Prof. Dr. F. Lang das eLaketric Team. Das Econ-Projekt hatte sich mit zu einem Verbund koppelbaren Elektromobilen befasst und wurde 2015 abgeschlossen.
Das eLaketric Team meldet sich im Herbst 2015 nachträglich zum MotoStudent Wettbewerb an.
Innerhalb nur eines Jahres gelingt der Aufbau eines leistungsstarken Projektteams und der Bau unseres ersten Prototyps Amperia 16.